Last News Entries
Kategorie: Allgemein
Besser spielen durch die richtigen Einst...
Autor : MajorWinters | 15.11.2018
Kategorie: Allgemein
Die Besten Einsteiger Waffen in Battlefi...
Autor : MajorWinters | 13.11.2018
Kategorie: Allgemein
Battlefield V: Viele neue Gameplay-Video...
Autor : MajorWinters | 08.11.2018
Latest Forum
Autor: MajorWinters | Kategorie: 762-Clan Öffentli...
Abwesenheit / geringe Onlineaktivität 139
Last Post: XMINIBLACKX | 08.11.18 - 11:40 Uhr
Autor: MajorWinters | Kategorie: 762-Clan Öffentli...
News 4
Last Post: MajorWinters | 14.10.18 - 19:55 Uhr
Autor: MajorWinters | Kategorie: 762-Clan Öffentli...
BF1-Videos (kein Gameplay!) 6
Last Post: MajorWinters | 24.09.18 - 08:24 Uhr
Home » Forum » 762-Clan Öffentlich » Battlefield 1 » Alle Infos zu BF1


[ 1 | 2 ]
Alle Infos zu BF1
CoreGamerR
Moderator

User Pic

Posts: 287
# 17.06.2016 - 13:44:26
    zitieren



hab mir mal 40 min gameplay von nem youtuber angeschaut und muss sagen das spiel sieht sehr gelungen aus
viele verschiedene waffen zur auswahl, die gespielte karte auf dem ea play event war auch schön abwechslungsreich, gab also genug bereiche um mit dem panzer oder auch als reiner infanterist spaß zu haben

zusätzlich sind die einsteigeanimationen echt cool

was mich bisher bloß noch ein wenig skeptisch macht ist das schnelle gameplay, in sachen time to kill geht bf1 schon stark richtung hardline, bedeutet man hält unter beschuss nicht mehr so viel aus wie zu bf4-zeiten .... das könnte noch für einige extra frustmomente sorgen, aber ansonsten wirkte es bisher ziehmlich gut ausbalanciert

aber ich warte trotzdem erstmal die beta ab .... das spiel ist bisher erst zu 75% gekauft
:D

XBLACKMANTAX
Administrator

User Pic

Posts: 168
# 17.06.2016 - 17:10:38
    zitieren



 Zitat von Goldjunge

 Zitat von XBLACKMANTAX

 Zitat von DynamitHarri

Habe mir den Trailer gestern Abend angeschaut und muss sagen, Scheiße das wir heute erst den 15.06 2016 haben
:no-waigif:


Zuletzt modifiziert von DynamitHarri am 15.06.2016 - 20:54:54



Stimm ich Dir zu, bin auch schon ganz heiß. :D:D:D


Und dann Manta? Schaust Mini beim Zocken zu, weil die Leitung nicht reicht? :D


Ne da ist er nicht mehr Zuhause, Lehre beginnt am 1.8. :D
Dann habe ich die Leitung ganz für mich. :cool:


Zuletzt modifiziert von XBLACKMANTAX am 17.06.2016 - 17:11:05

Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.

Arthur Schopenhauer
CoreGamerR
Moderator

User Pic

Posts: 287
# 19.06.2016 - 12:54:52
    zitieren



noch ein paar gesammelte infos aus den ersten gameplay videos


--> bei wiederbelebungen und heilungen wird einem nun der name des hilfsbereiten gönners angezeigt und sobald man am sterben ist und auf die rettende wiederbelebung wartet kann man auch einen revive extra anfordern wie zu bf2 zeiten und der am nächsten stehende medic wird eingeblendet

--> es wird wieder einen season pass bzw. premiumdienst geben

--> von den entwicklern wurde bestätigt, dass das neue fahrzeug "pferd" auch im multiplayer spielbar sein wird

--> netcode verbesserungen von bf4 und hardline werden definitv auch in bf1 einzug halten, die angepielte version auf dem "ea play event" lief schon mal mit 60 Hz

--> Veränderungen bei den Punkten: abschüsse werden bloß noch mit 20 punkten belohnt, dafür gibts massig credits für jeden verursachten schadenspunkt, für das zerstören der fahrzeugketten oder -bewaffnung gibt es extrapunkte (beeinflusst auch das handling), 100 punkte gibts für das befolgen von squadbefehlen und "hilfe zählt als kill" ist auch wieder von der partie (fehlte zuletzt in battlefront)

--> für aktionen und level-ups gibt es "war bonds" mit denen man bspw. die waffen freischalten kann (also ein ähnliches system wie in hardline)

--> kein commander-modus

--> common rose funksprüche in 3 kategorien unterteilt: Anfragen, Sozialesund Befehle anfordern oder erteilen

--> bei der soldatenapassung werden jetzt für die waffen auch umfangreichere statistiken angezeigt, bspw. eine anzeige für die abhängigkeit des waffenschadens von der entfernung

--> giftgas: in bisherigen gameplay-szenen hatte jeder soldat eine gasmaske standardmäßig als gadget mit dabei (könnte im fertigen spiel austauschbar sein), mit eben dieser maske erhält man keinen schaden wenn man durch das gas läuft jedoch gibt es auch nachteile wie gedämpfter sound, schlechtere sicht und kein anvisieren der gegner (also nur hüftfeuer solange man die maske trägt), außerdem können auch fahrzeuge gasgranaten abfeuern als defensivmaßnahme

MajorWinters
Leader

User Pic

Posts: 369
# 21.06.2016 - 11:47:04
    zitieren



Klingt echt gut... scheint mal was ganz Anderes zu werden. Und ich bilde mir ein, dass das Teamplay etwas mehr gefördert wird...

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein
RemoJtown
holyshit

User Pic

Posts: 167
# 21.06.2016 - 13:27:02
    zitieren



Abwarten und Bier trinken.... :tagger:

Das Leben ist kein Pony Hof!
CoreGamerR
Moderator

User Pic

Posts: 287
# 22.06.2016 - 12:35:50
    zitieren



und weiter gehts mit den info-häppchen ...

Allgemein

--> Dynamische Zerstörung: Die Zerstörung in BF1 hat sich nocheinmal deutlich gesteigert im Gegensatz zu seinen Vorgängern. Keine Mauer bleibt stabil und kein Haus stehen, wenn man mit der entsprechenden Ausrüstung zuschlägt. Die Gebäude fallen nicht einfach gescriptet zusammen, wenn man genug Schaden gemacht hat – die Zerstörung ist dynamisch und damit deutlich detaillierter. Wenn man einen Bereich eines Gebäudes bearbeitet, dann bricht der vielleicht zusammen; der Rest bleibt aber stehen. Dazu kommt Bodenzerstörung mit teils metertiefen Kratern.

--> Dynamisches Wetter: Das Wetter änderte sich auf der bisher gesehenen Karte "St. Quentin" dynamisch: von Sonne zu Regen oder Nebel. Abseits der coolen Optik gab es dabei auch nette Änderungen am Gameplay durch veränderte Sounds und Sichtweiten.

--> Spawnanimation: Die Kamera fliegt jetzt nach dem Tod auf eine hohe Position über der Map; beim Spawn geht es flott nach unten. Das sorgt nicht nur für einen coolen Effekt, sondern auch für mehr Übersicht – beim Weg nach unten sieht man bispielsweise auch Feinde und kann sich schneller orientieren.

--> Anpassbares HUD: Dieses wird man wie in Battlefield 1 anpassen dürfen. Das heißt: Die Trefferanzeige ändert sich je nach Schaden oder falls man einem gegner die tödliche Kugel verpasst hat; Anzeigen wie Auszeichnungen und Co. sind deaktivierbar, die Minimap kann angepasst werden und wir bekommen die ganze Summe der Verbesserungen am „Battlefield 4“-HUD, damit alles möglichst informativ und übersichtlich ist.

Infanterie

--> Movement: Wie gewohnt springt man schick animiert über niedrigere Hindernisse, lehnt sich beim Zoomen aus der Deckung und ist sonst recht flott unterwegs. Neu ist das High Vaulting – eine Mauer, die in etwa so hoch ist wie man selber ist, ist nun kein Problem mehr.

--> Spotting: Das 3D-Spotting ist im normalen Preset zurück. Dafür fehlt das Sound-Spotting: Wer eine Waffe abfeuert, wird nicht mehr auf der Minimap markiert.

--> Lebenspunkte: Diese regenerieren sich nach einer bestimmten Zeit außerhalb des Kampfes wieder wie gewohnt von selbst.

--> Klassen: Die vier Klassen sind genau das, was man erwarten konnte. Der Assault nutzt SMGs und bekämpft Fahrzeuge mit Antipanzer-Granaten oder einem Gewehr, das man zwingend auf einem Bi-Pod abfeuern muss; der Medic nutzt DMRs und übernimmt die Rolle von Medic und Fahrzeug-Reparierer; der Support nutzt LMGs, verteilt Munition und Tretminen und der Scharfschütze ist für den Kampf auf lange Distanz und das Sichten von Gegnern verantwortlich.

--> Bipods: Die Bi-Pods sind zurück. Allerdings sind sie dieses Mal einfacher zu nutzen – man kann sie flotter aufstellen und sich dann problemlos bewegen. Anders als in Battlefield 3 oder Battlefield 4 fühlt man sich jetzt nicht mehr wie an einer Stelle festgeschweißt.

--> Waffenbalance: Die Waffen sind unterschiedlicher und abwechslungsreicher als in den letzten Titeln. Dazu kommt eine höhere Mündungsgeschwindigkeit als in Battlefield 4. Auffällig ist dabei auch, dass DICE sich große Mühe gibt, jeder Waffe eigene Stärken und Schwächen zu geben. So sind Maschinenpistolen im Nahkampf kaum zu schlagen; dafür verlieren sie auf größere Entfernung schnell an Durchschlagskraft und vor allem an Genauigkeit. Die Scharfschützengewehre haben nun einen besonderen Trick: Normalerweise ist nur Kopfschuss sofort tödlich; die sofort tödlichen Brusttreffer aus den letzten Teilen im Nahkampf sind Geschichte. Dafür hat jedes Scharfschützengewehr einen bestimmten Bereich, in dem das Gewehr maximalen Schaden macht – mit Waffe X kann man also beispielsweise auf 100 bis 130 Meter auch mit Brusttreffern „One Hit“-Kills hinkriegen. Ebenfalls neu: Auf große Distanzen werden Kugeln abgebremst – hier muss man also mehr vorhalten als bisher.

--> Nahkampf: Neu ist ein Bejonett-Angriff, bei dem man ein paar Meter besonders schnell losrennt und den Gegner mit ein paar Stichen ausschaltet, wenn der einen nicht flott genug erschießt. Dazu gibt es die allseits bekannten Takedown-Animationen von hinten. Komplett sind Takedowns von vorne, wenn der Gegner mit genau der einen Attacke umgehauen wird – hat ein Gegner also 100 HP und wir würden 80 Schadenspunkte machen, dann gibt es eine normale geschwungene Attacke und danach bei der zweiten Attacke die Animation. Das Counter-Knifing aus Battlefield 4 wurde komplett entfernt.

--> Gadgets: Wie bei den Waffen war die spielbare Version auch bei den Gadgets sehr eingeschränkt. Große Überraschungen gab es bisher sowieso kaum – Medics können sehr flott und immer mit 100 HP wiederbeleben, der Recon darf Feinde mit einer Signalpistole kurz auf der Minimap aufdecken und der Support hat Tretminen. Was uns im fertigen Spiel erwartet, werden wir in den kommenden Wochen und Monaten erfahren.

--> Suppression: Bisher nur ein optischer Effekt – wer beschossen wird, sieht die Welt etwas verschwommen; einen Effekt gibt es aber nicht auf Kugeln.

Fahrzeuge

--> Vehikel: Wir haben einen gepanzerten Transporter, einen leichten, einen mittleren und einen schweren Panzer sowie einen leichten Abfangjäger, einen mittleren Jäger mit leichten Bomben und einen Bomber gesehen. Dazu gab es stationäre LMGs, Panzerbwehrgeschütze und Flakgeschütze.

--> Spawn: In neue Panzer und Flugzeuge kann man jetzt nur noch aus dem Spawn-Screen spawnen. In stehengelassene Fahrzeuge darf man natürlich immer einsteigen. Neu ist dazu, dass man anscheinend auswählen darf, ob man ein leichtes, mittleres oder schweres Fahrzeug will – sollte sich hier nichts ändern, könnte man schneller und besser auf die taktischen Gegebenheiten reagieren.

--> Animationen: Wer in Fahrzeuge einsteigt, bekommt jetzt immer eine Animation zu sehen. Auch beim Wechsel der Position gibt es meistens eine Animation zu sehen und wer im Flugzeug vom Pilotensitz auf den Platz des Bordschützen wechselt, erscheint nicht einfach wie durch Magie dort, sondern klettert wirklich dorthin.

--> Reperatur: Fahrzeuge reparieren sich nicht mehr automatisch. Wenn man keinen Medic in der Nähe hat, kann der Fahrzeugkommandant im Panzer oder Flieger auch selber Hand anlegen. Alle fünf Sekunden werden etwa 20 Punkte repariert. In dieser Zeit kann man aber weder feuern noch sich bewegen (oder im Flugzeug steuern). Dazu wird die Reparatur zurückgesetzt, wenn man in der Zeit getroffen wird.

--> Beschädigungen: Dieses haben erstmals an bestimmten Teilen des Fahrzeuges echte Auswirkungen. Wenn man beispielsweise einen Flügel eines Fliegers beschießt, dann werden sich die Flugeigenschaften verändern. Panzerketten oder die Kanone(n) können ebenso zerstört werden.

--> Munition: Abseits von Fahrzeug-MGs, die mit Überhitzungsmechaniken arbeiten, regeneriert sich die Munition, sobald man alles verfeuert hat.

--> Klassen: Wer Fahrzeugkommandat ist, wird entweder Pilot doer Panzerkommandat sein. In der spielbaren Version hatte man dann nur eine Granate und eine leichte Primärwaffe dabei, wenn man das Fahrzeug verlässt.

--> Behemoth: In großen Modi wird zum Rundenende ein mächtiges Fahrzeug die verlierende Fraktion unterstützen. Auf St. Quentin war das ein Zeppelin, der Geschütze und Bomben mitbrachte und den man steuern konnte

--> Physik: Schwere Panzer rollen problemlos durch Gebäude; hängengebliebene Fahrzeuge gab es quasi nicht zu sehen und das berüchtige Gerutsche gab es auch nicht zu bestaunen.

Flugzeuge

--> Flugzeugtypen: Insgesamt gibt es drei Flugzeugklassen. Sobald ein Flugzeug verfügbar ist, kann man es im Spawnscreen auswählen, welchen der drei Fliegervarianten man will. Dabei gibt es das Attack Plane, den Bomber und das Fighter Plane.

--> Attack Plane: Das Attack Plane ist ein Doppeldecker, der Platz für zwei Personen bietet. Der Pilot kann bis zu acht Bomben abwerfen und verfügt über ein Bordgeschütz, das Splash Damage macht und damit Luft- und Bodenziele angreifen kann. Da es ein Geschütz mit großem Kaliber ist, leidet das Bordgeschütz unter massivem Bulletdrop und die Kugeln sind generell recht langsam.

--> Bomber: Der schwere Bomber bietet neben dem Pilotensitz, wo man nur Bomben zur Verfügung hat, noch Platz für zwei Bordschützen. Bomber sind in Battlefield 1 sehr langsam; mit den Bordschützen und vielen Bomben können sie sich aber trotzdem gut verteidigen und gleichzeitig großen Schaden anrichten.

--> Fighter Plane: Das Fighter Plane ist ein leichter und sehr wendiger Einsitzer. Der Pilot hat nur Bordgeschütze zur Verfügung, die dafür eine hohe Kugelgeschwindigkeit haben, außerdem kann man mittels Zoom ein Ziel bereits aus großer Distanz ins Visier nehmen. Als Ausgleich ist das Flugzeug sehr schnell beschädigt und die Kugeln machen keinen Splash Damage.

--> Bomben: Sie explodieren oft nicht direkt beim Einschlag, sondern springen, wie Granaten, auf und explodieren dann.

--> Gunner: Jede Bordschützenposition verfügt über ein um 360 Grad schwenkbares MG. Mit dem kann ein guter Spieler ein feindliches Flugzeug in Rekordzeit vom Himmel holen.

--> Fliegen: Die Flugmechaniken erinnern etwas an Battlefield 3 und Battlefield 4. Mit der sehr einfachen Mechnaik von Star Wars Battlefront hat das Fliegen absolut nichts zu tun. Aktuell ist übrigens nicht bekannt, ob es eine optimale Geschwindigkeit gibt, bei der die Flugzeuge den kleinsten Wendekreis haben.

--> Nachladen: Die normalen Geschütze müssen nicht nachgeladen werden – DICE arbeitet hier traditionell mit Überhitzungsmechaniken. Bomben müssen allerdings nachgeladen werden und regenerieren sich nach dem Abwurf.

--> Zerstörung: Wenn ein Flugzeug durch Beschuss beschädigt wird, verändern sich die Flugeigenschaften.

--> Reperatur: Man kann das Flugzeug im Flug reparieren. Dazu muss der Pilot einfach nur die entsprechende Taste gedrückt halten; feuern oder die Flugrichtung verändern ist in der Zeit aber nicht möglich. Alle 5 Sekunden werden beim Fighter Plane 25 Lebenspunkte regeneriert. Bordschützen können in der Zeit übrigens weiterhin feuern.

--> Start- und Landebahn: Diese sind nicht vorhanden, da die Flugzeuge bereits in der Luft spawnen.

--> Details: Im Cockpit kann man Höhe und Geschwindigkeit an Anzeigen ablesen. Wie schon in Battlefield Hardline funktionieren entsprechende Anzeigen tatsächlich.


BattlefieldSeries
BattlefieldSeries

MajorWinters
Leader

User Pic

Posts: 369
# 31.07.2018 - 20:25:02
    zitieren





"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein
[ 1 | 2 ]